Presse

Fachartikel und mehr

Präziser Eingriff in die Supply Chain

Serag-Wiessner senkt die Bestände und verbessert die Lieferbereitschaft mir APS-Software


Fachartikel, Handling, erschienen am 21.04.2016 in Ausgabe 4/16
Von Andreas Capellmann


In den Branchen Pharma und Medizin ist neben der einwandfreien Produktqualitäteine hohe Lieferbereitschaft ein wichtiges Kriterium, das Hersteller zu beachten haben. Viele Unternehmen reagieren mit höheren Sicherheitsbeständen. was allerdings viel Liquidität bindet. Serag-Wiessner hat diesen Balanceakt mithilfe der Advanced Scheduling and Planning Software (APS) Diskover SCO gemeistert.

Wenn die Bestellung bei Serag-Wiessner eingeht, muss es schnell gehen:
Nahtmaterial verschiedener Resorptionsstufen, textile Implantate oder Spül- und Infusionslösungen müssen oft innerhalb von 24 Studen vor Ort sein. Für die Hersteller solcher Produkte ist das mit einem erhöhten Lagerbestand verbunden, da man auch bei Bedarfsschwankungen sowie Störungen in der Beschaffungskette lieferfähig bleiben muss.


Den gesamten Artikel finden Sie in der online-Version des Magazins unter diesem Link auf Seite 6.

Alternativ können Sie sich auch das Fallbeispiel als PDF herunterladen.

Print Friendly, PDF & Email