EU +49 2407 956570

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"eb2ec":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"eb2ec":{"val":"var(--tcb-skin-color-4)","hsl":{"h":206,"s":0.2727,"l":0.01,"a":1}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"eb2ec":{"val":"rgb(57, 163, 209)","hsl":{"h":198,"s":0.62,"l":0.52,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

SCM Lösungenfür eine resiliente, agile und transparente Supply Chain

Warum benötigen Unternehmen intelligente SCM Lösungen?

Optimierungsentscheidungen in der Logistik und im Supply Chain Management lassen sich mit statischen ERP-Systemen und klassischen Algorithmen nicht schnell und kostengünstig lösen. 

Als Add-On  zum ERP löst DISKOVER knifflige Aufgaben der Planung und entlastet durch Automatisierung.

DISKOVER SCM Lösungen - vertrauen Sie auf bessere, reproduzierbare Ergebnisse und verhelfen Sie zu schneller Entscheidungsfindung

Absatzprognose und Bedarfsprognose mit dynamischen Verfahren und KI für eine optimale Lieferbereitschaft und geringere Kosten.

Entlastung von Vertrieb, SCM, Logistik, Einkauf und Produktion bei gleichzeitiger Verbesserung der Planungsergebnisse und schnelleren S&OP-Prozessen.

Durchgängige Transparenz in der Supply Chain und feinjustierbare Disposition zur Konzentration auf relevante Artikel, Entlastung der Anwender,  bessere Bestände und geringere Kosten.

KI-unterstützte Optimierungsalgorithmen ermöglichen höheren Durchsatz, verbesserte Termintreue und gesteigerte Produktivität bei optimaler Nutzung wertvoller Ressourcen und vorausschauender Personalplanung. 

Automatische Optimierung und Aktualisierung beliebiger Stammdaten und Dispositionsparameter im Hintergrund ermöglichen wirtschaftliche und personenunabhängige Dispo-Ergebnisse.

Einfach anwendbare Berichts- und Pivotfunktionen sowie vorbereitete Analysen für komplexe Zusammenhänge
ermöglichen schnelle und präzise Ergebnisse, die exportiert, direkt versandt oder automatisch verteilt werden können.

Flexible Standard-Schnittstellen

DISKOVER SCM Lösungen bieten einen geringen Implementierungsaufwand für alle gängigen ERP-/ WWS-Systeme über automatisierte Datentransfers und die Möglichkeit zu Anreicherung mit Daten aus beliebigen weiteren Quellen.

einfach. besser. planen

UWE KAHR
HEAD OF INVENTORY MANAGEMENT
HAMA GMBH & CO KG

„Hama hat mit der Implementierung des flexiblen DISKOVER Standards die Planungseffizienz, -transparenz und -qualität noch verbessern können.“

Was macht den Unterschied bei der Prognose und Absatzplanung?

Dynamische Prognose mit simultaner Optimierung von Sicherheitsbestand

DISKOVER optimiert statistische und durch KI erstellte Prognosen zusammen mit Sicherheitsbeständen mittels empirischer Simulation automatisch für jeden einzelnen Artikel. Dabei können Sie selbst bestimmen welche Optimierungsziele für Sie relevant sind, z.B. geforderte Lieferbereitschaft bei geringstem Bestand.

Präzise Bedarfsprognose

DISKOVER bietet leistungsfähige simulativ optimierte Prognosen, auf Basis statistischer Verfahren und neuronaler Netze (KI),  die auch bei unregelmäßigen Bedarfen und Lieferbereitschaftsgraden über 95 % greifen. Dank automatischer Ausreißerbereinigung, getrennter Saison- und Trendanalyse und verteilungsfreier Verfahren können auch hohe Lieferbereitschaftsgrade abgesichert werden. Spezielle stochastische Prognoseverfahren verbessern die Prognosen von Artikeln mit unregelmäßigen, stark schwankenden Bedarfen.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn....

... wie bestandsarm Sie Ihre Supply Chain auslegen können, hängt entscheidend von der Qualität Ihrer Markt- oder Bedarfsprognosen ab.

Valide Vertriebsprognose

Mit DISKOVER können statistische Prognosen mit der Absatzplanung abgeglichen werden. Zudem kann z.B. der Vertriebsaußendienst einfach und komfortabel in den Prognoseprozess integriert werden.

Natürlich können Prognosen in DISKOVER nicht nur auf Artikelebene, sondern auch auf Artikel-Region- oder auf Artikel-Vertriebskanalebene erstellt und angezeigt werden. Jeder Mitarbeiter erhält die Prognosewerte, für seinen Zuständigkeitsbereich. Die Planwerte können "on the fly" beliebig vielstufig gruppiert und aggregiert sowie auf jeder beliebigen Stufe korrigiert werden. Historische und zukünftige Anpassungen der Verkaufspreise werden berücksichtigt.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... je unregelmäßiger die Nachfrage nach einem Artikel ist, desto wichtiger ist es, dass der Vertrieb in die Erstellung der Prognosen eingebunden wird. Auch Aktionen und/oder Projekte lassen sich normalerweise nicht rein statistisch prognostizieren.

End-of-Life Forecasting

Für die Prognose von neuen Produkten, die Restbedarfsprognose von auslaufenden Produkten, die Bedarfsprognose von Ersatzteilen und die End-of-life-Bedarfsermittlung für abgekündigte elektronische Bauteile stellt DISKOVER besondere Prognosemechanismen bereit, u.a. Vorgänger-Nachfolger-Beziehungen, Strukturbruchanalysen, Anlauf- und Auslaufkurven oder Auslaufanalysen über die gesamte Supply Chain.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

...werden jährlich bis zu einem Drittel aller Artikel neu entwickelt und zahlreiche Artikel vom Markt genommen, hängt der Erfolg der gesamten Planung entscheidend von der Prognosequalität für neu anlaufende und auslaufende Artikel ab.

Dietmar Henkler
Leiter Supply Chain Management
SEEPEX GmbH

"Bei der Einführung von DISKOVER haben wir zuerst nur anhand einzelner Artikelgruppen getestet, ob die Prognosen denn unserem Bedarf entsprechen. Nach wenigen Wochen war aber schnell klar, dass die Ergebnisse exzellent sind.

Wir haben dann direkt in einem Rutsch alle Artikel mit dem neuen Tool disponiert. Die Einführungsphase, bei der es natürlich auch Zweifel gibt, ob das denn alles so stimmt, war folglich schnell überwunden."

Sie möchten das Forecasting qualitativ verbessern?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Was macht den Unterschied bei der Disposition und Fertigungssteuerung?

Gute Dispositionsentscheidungen erfordern langjährige Erfahrung oder ein gutes System - am besten natürlich beides. Hier kommt DISKOVER ins Spiel.

Nicht alle Disponenten sind gleich erfahren oder Disponenten müssen so viele Artikel betreuen, dass ihnen keine Zeit bleibt, ihre Erfahrung auszuspielen. In DISKOVER können Sie Planungs- und Dispositionsregeln differenziert hinterlegen und mit Hilfe der Simulations-Engine optimieren, sodass Sie Ihr Dispositions-Know-how einbringen können und zu reproduzierbaren und transparenten Dispositionsentscheidungen kommen.

Klare Bestellvorschläge

DISKOVER ermöglicht eine weit differenziertere Disposition als dies praktisch alle ERP-Systeme beherrschen, trotzdem bleibt die Bedienung einfach und transparent und Ergebnisse werden grafisch visualisiert.

Neben den klassischen Dispositionsverfahren stellt DISKOVER mit der dynamischen reichweitenorientierten Disposition ein effizientes Dispositionsverfahren bereit, das besonders bei Artikeln mit langen Wiederbeschaffungszeiten deutlich reduzierte Durchschnittsbestände ermöglicht. Selbstverständlich ist auch demand-driven MRP (DDMRP) verfügbar.

Viele weitere Funktionen ermöglichen differenzierte, automatisierte Entscheidungen, z.B. Full truck load und rüstkampagnenorienterte Fertigung durch Verbunddisposition, automatische Berücksichtigung von Lieferantenferien, empirisch optimierte wirtschaftliche Losgrößenverfahren, dynamische Sicherheits- und Meldebestände, automatische differenziert konfigurierbare Umterminierungsvorschläge oder ATP-Anfragen.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... die Disposition ist das Herz des Unternehmens und nur ein gesundes, leistungsfähiges Herz pumpt die Warenströme erfolgreich durch die Wertschöpfungskette.

Simulation

Die Simulation stellt eine Kernfunktion von DISKOVER dar.

Sie ermittelt auf Basis realer empirischer Daten, wie sich z.B. veränderte Stammdateneinstellungen wirtschaftlich, u.a. hinsichtlich Bestand, Lieferbereitschaft, Lagerhaltungs- und Bestellkosten, Wareneingängen und Warenausgängen auswirken. 

Auch die logistischen und wirtschaftlichen Auswirkungen Ihrer Regelwerkeinstellungen werden mittels Simulationsfunktion ermittelt.

Die Simulationsfähigkeiten gehen jedoch noch weiter. So kann DISKOVER selbständig und automatisch die richtige Auswahl zwischen alternativen Einstellungsoptionen von Dispositionsparametern treffen; DISKOVER lernt dabei auf Basis empirischer Daten selbst.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... wirtschaftliche Supply Chains und logistische Leistungsfähigkeit sind heute zentrale Wettbewerbsfaktoren. Die Simulationsmöglichkeiten von DISKOVER ermöglichen Ihnen, sich im Wettbewerb abzusetzen.

Regelwerke

Ob Sie mit Ihrem ERP-System disponieren oder direkt mit DISKOVER, die Regelwerk-Funktion von DISKOVER ermöglicht Ihnen Kaskaden von Regelwerken mit Kaskaden von Entscheidungstabellen für beliebige Geschäftsobjekte in DISKOVER zu definieren. So können Sie die gesamten Planungs-, Steuerungs- und Dispositionsparameter in DISKOVER oder in Ihrem ERP-System aktuell halten und täglich automatisch nachpflegen, entsprechend der veränderten individuelle Artikelsituation.

DISKOVER schöpft den umfangreichen historischen und operativen Datenpool Ihres ERP-Systems aus, um die Regelwerke mittels empirischer Simulation kontinuierlich zu verbessern.

Setzen Sie DISKOVER als "CNC-Steuerung" Ihrer "Werkzeugmaschine EPR-System" ein, um Ihre Planungs- und Dispositionsprozesse effektiv und effizient zu optimieren und zu automatisieren!

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... an korrekten Dispositionsparametern entscheidet sich der gesamte Erfolg der Planungsprozesse. Dafür ist es unabdingbar, die Dispositionsparameter laufend nachzupflegen. Im Tagesgeschäft bleibt hierfür keine Zeit und das dynamische Zusammenspiel von Bedarfen, Prognosen, Dispositionsentscheidungen und Wertströmen ist zu komplex, um es ohne Hilfsmittel zu durchblicken und manuell nachzusteuern.

Automatisierung

Die Automatisierung der Disposition erfordert belastbare Planwerte, Bestelltermine und -mengen.

Um dies zu erreichen, arbeiten die Simulationsfunktion, die Regelwerksfunktion und die KI-gestützte Optimierung eng mit den Prognose- und Dispositionsfunktionen zusammen.

Auch eine so weitgehend ausgefeilte Automatisierung kann zuweilen Entscheidungen treffen, die sich nachträglich als ungeschickt herausstellen. Zahlreiche Test belegen aber immer wieder, dass sich das System schneller korrigiert und wieder einregelt, als dies dem Menschen gelingt.

Damit Anwender vertrauen in die Automatisierungsfähigkeiten von DISKOVER gewinnen, kann differenziert festgelegt werden, welche Artikel wie weitgehend automatisiert disponiert werden und mit welchem Automatisierungspuffer Artikel gefahren werden. Im Frühwarncockpit können die Anwender den gesamten Prozess überwachen.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... der Mensch ist zu kostbar für automatisierbare Planungs- und Dispositionsentscheidungen. Die Produktivität unserer Unternehmen hängt an der effizienten Digitalisierung und Automatisierung der Bürobereiche.

Dispositions-Cockpit

DISKOVER unterstützt die Anwender durch "Management by Exception". Das Frühwarncockpit weist auf Handlungsbedarf hin, der dann systematisch abgearbeitet werden kann. 

Über selbst konfigurierbare Alerts, To Dos und ein selbst konfigurierbares Kennzahlenkaroussel kann der gesamte Planungs- und Dispositionsprozess so überwacht werden, wie es den Anforderungen jedes Anwenders entspricht.

Das Frühwarncockpit holt die Anwender aus dem Kohlenbunker der Disposition und setzt sie in den Steuermannssitz auf der Kommandobrücke.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... eine kostengünstige Disposition ist nur möglich, wenn Disponenten für eine große Anzahl Artikel zuständig sind, viele Artikel automatisch disponiert werden können und Disponenten sich auf die Artikel mit Handlungsbedarf konzentrieren können. Der Mensch ist zu kostbar für automatisierbare Entscheidungen!

Belastbare Zielwerte

Um die angestrebte Gesamtlieferfähigkeit eines kompletten Artikelportfolios mit möglichst geringen Sicherheitsbeständen zu erreichen, kann der KI-gestützte Service Level Optimizer von DISKOVER den besten Lieferbereitschaftsgrad für jedes Feld eines beliebig strukturierten Produktportfolios berechnen.

Für alle Artikel ermittelt DISKOVER durch empirische Simulation die erreichbaren Zielwerte für Bestände wie Lieferbereitschaft. Anwender können erkennen, ob ein Artikel zu hoch oder zu niedrig disponiert wird und ob die geforderte Lieferbereitschaft bei einem Artikel überhaupt erreicht werden kann. Bestände und Lieferbereitschaft können auf diese Weise bequem und systematisch überwacht werden.

Was noch alles geht, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... realistische Zielgrößen sind entscheidend für eine belastbare Unternehmensplanung. Nur mit realistischen Zielvorgaben erreichen Sie Akzeptanz bei den Anwendern und nur auf akzeptierten Zielvorgaben lassen sich kontinuierliche Verbesserungsprozesse aufsetzen.

MARINA WENIGER
Leiterin Supply Chain Management
OASE GMBH

„Die Regelwerke für die Dispoparameter und verschiedenen Bevorratungsstrategien bilden auch das Expertenwissen und die Erfahrung der Disponenten und Steuerer ab. Dadurch ist das Planungs- und Dispositionsergebnis für uns jederzeit reproduzierbar und nachvollziehbar.“

Sie möchten Beschaffung und Disposition vereinfachen?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Was macht den Unterschied beim Sales & Operations Planning?

Kapazitäten sind knapp, Lieferanten nicht lieferfähig, die Marktnachfrage ist oft sprunghaft, Lieferabrufe von Kunden unvollständig… die Anzahl der Risiken in der Supply Chain ist groß!

In einer solchen Situation ist es wichtig, die Demand Seite und die Supply Seite möglichst gut miteinander abzugleichen, um die geforderte Lieferfähigkeit sicherzustellen und dies dazu noch mit möglichst geringen Beständen und geringer Kapitalbindung. Die S&OP (Sales and Operations Planning)-Funktion in DISKOVER ist Ihr zentrales Instrument, um den S&OP-Prozess effizient abzubilden. Besonders wichtig dabei: Möglichst geringer Arbeitsaufwand für alle beteiligten Unternehmensfunktionen.

Vertriebskanäle und -regionen

DISKOVER teilt physische Artikel in beliebige Vertriebsartikel auf, die nach Vertriebskanälen, Key accounts oder Regionen differenziert werden können.

Unterschiedliche Vertriebsartikel können dabei unterschiedliche Stammdaten, z.B. Verkaufspreise, haben. 

Ein Planungs-Workflow stellt sicher, dass Planungsstufen, z. B. vom Key Accounter über den Regional Manager zum Director, konsistent und zeitnah hintereinander ablaufen.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... jede Person im Vertrieb muss mit möglichst geringem Aufwand genau die Daten sehen und bearbeiten können, die sie betreffen. Sonst wird der Planungsaufwand für den Vertrieb zu groß und die Qualität der Ergebnisse sinkt.

Komplette Planungsrechnung

DISKOVER unterstützt den kompletten S&OP-Prozess von der automatischen Ermittlung statistischer und KI-gestützter Prognosen als Startwerte für die S&OP-Planung über eine eigenständige MRP-Berechnung bis zu Kapazitätsplanwerten und Planwerten für Materialbedarfe.

Eingefrorene Planungshorizonte, in denen keine Anpassungen vorgenommen werden dürfen, können festgelegt werden.

Mittels Delta-Planung kann der Vertrieb massiv Planungsaufwand sparen.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... ein S&OP-Prozess muss softwareseitig durchgängig ablaufen, damit Planwerte schnell und konsistent zur Verfügung stehen. 

Manuelles Schaufeln von Daten kostet wertvolle Zeit und birgt ein hohes Fehlerpotenzial. Planungsfehler im S&OP-Prozess skalieren sich durch die gesamte Wertschöpfungskette.

Beliebige Betrachtungsebenen

Vertriebsartikel und physische Artikel können in beliebigen Hierarchiestufen und nach beliebigen Kriterien "on the fly" strukturiert werden.

Die Anpassung von Vertriebszahlen kann auf jeder Hierarchieebene vorgenommen werden und wird nach oben aggregiert und nach unten disaggregiert.

Während der Planung können die Hierarchien aufgelöst und beliebig neu gebildet werden.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... um zu einer hohen Planungsqualität zu gelangen, muss der Vertrieb den Absatzmarkt aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten können

Projekt- und Aktionsplanung

Projekte, Objektgeschäft und Aktionen können in DISKOVER getrennt vom Tagesgeschäft geplant werden.

Eine Verfügbarkeitsprüfung auf Knopfdruck zeigt direkt auf, ob die Materialmengen zu den Bedarfsterminen bereitgestellt werden können.

Vorbereitete Aktionen und zu startende Projekte können mit einem Klick aktiviert und damit in die operative Disposition in DISKOVER oder ins ERP-System übernommen werden.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... eine sorgfältige Planung muss sauber zwischen Tagesgeschäft, Projekt- und Objektgeschäft sowie Aktionsgeschäft differenzieren können.

Geld und Menge

Planwerte können als Umsatz in lokaler Währung, als Umsatz in Konzernwährung oder als Verkaufsmenge in Basis-Mengeneinheiten (Stück, Gewicht, Volumen, etc.)  angezeigt werden.

Historische Umsätze berücksichtigen historische Preisveränderungen  und zukünftige geplante Preisanpassungen werden bei der Planung der zukünftigen Umsätze berücksichtigt.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... Planzahlen müssen dem Vertrieb in der Dimension bereitgestellt werden, in der er denkt. 

offen für alle Datenquellen

DISKOVER kann Daten aus beliebigen Quellen, wie ERP-Systeme und CRM-Systeme und in beliebigen Formaten, z.B.: Datenbanken, Spreadsheets, csv- oder txt-Files, automatisch in die S&OP-Planung übernehmen.

Planzahlen und sonstige Daten können in unterschiedlichen Formaten exportiert oder automatisch versandt werden.

Planzahlen können auch per eMail an DISKOVER übermittelt und automatisch verarbeitet werden.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... häufig sind nicht alle in einem S&OP-Prozess erforderlichen Daten im ERP-System verfügbar, müssen aber trotzdem berücksichtigt werden. Da Spreadsheets ein wichtiges und unvermeidbares Instrument in Vertrieb wie Planung darstellen, müssen Anwender diese so einfach wie möglich in den Gesamtprozess einbringen können. 

JOSÉ GARCIA
LEITER DISPOSITION
GUST. ALBERTS. GMBH & CO. KG

"Für uns als Baumarktzulieferer ist hohe Lieferbereitschaft das A und O. Dank DISKOVER sind wir trotzdem in der Lage, unsere Bestände gering zu halten. Die Sales & Operations Planning Funktionen helfen unserem Vertrieb, seinen Demand Forecast effizient und bequem zu erstellen und die Kapazitätsterminierung von DISKOVER zeigt uns rechtzeitig Kapazitätsengpässe auf. DISKOVER ist genau die richtige Ergänzung zum SAP-System."

Sie möchten Sales & Operations Planning etablieren?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Was macht den Unterschied bei der Produktionsfeinplanung?

Wenn Fertigungskapazitäten knapp sind und das Kapazitätsangebot nur begrenzt an den Bedarf angepasst werden kann, wenn verschiedene Ziele in der Produktion gegeneinander wirken und zu einem wirtschaftlichen Optimum geführt werden müssen, hilft das Feinplanungsmodul PP-DS von DISKOVER.

Zielgrößen wie Produktivität, Termintreue und Durchsatz können mit dem PP/DS-Modul unter Berücksichtigung von Restriktionen, wie begrenzte Kapazitäten von Personal und Maschinen, Rüstaufwand, Werkzeugverfügbarkeit, etc. verbessert werden. Eine hohe Transparenz und Reproduzierbarkeit erleichtert Entscheidungen in kritischen Situationen.

Effizienz durch KI

Die Produktionsfeinplanung nutzt die Optimizerfunktion von DISKOVER, die mit Heuristiken und Metaheuristiken aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz arbeitet.

Diese ermöglicht eine hohe Optimierungsqualität bei sehr kurzen Laufzeiten und kommt auch mit weniger genauen Daten zurecht. Der Einführungsaufwand der Feinplanungsfunktion wird hierdurch deutlich geringer.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... eine Feinplanungsfunktion muss schnell und effizient arbeiten, ohne unrealistische Anforderungen an die Datenqualität zu stellen.

Ganzheitliche Optimierung

Bei der Feinplanung werden Materialverfügbarkeit und Ressourcenverfügbarkeit (z.B. Fertigungskapazitäten) integriert betrachtet. Über Ressourcenkalender lassen sich die Verfügbarkeiten beliebiger Ressourcen festlegen. Während der Planung können Verfügbarkeiten per Klick angepasst werden, z.B.: zum Verlängern oder hinzufügen von Fertigungsschichten.

Neben der aktuellen Ressourcenbelegung werden bei der Planung zahlreiche weitere Parameter berücksichtigt, wie Splitgrößen, Übergabemengen, Kostenparameter oder Taktzeiten. 

Ausgehend von den vorhandenen Restriktionen strebt DISKOVER das Gesamtoptimum aus Produktivität, Termintreue und Durchsatz an, wobei weitere Zielkriterien, wie Durchlaufzeit und Rüstaufwand ergänzt werden können.

Auch die Gewichtung der Optimierungszielgrößen kann vom Anwender angepasst werden.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... eine Feinplanung muss alle wesentlichen Restriktionen berücksichtigen, um realistische, umsetzbare Ergebnisse zu liefern. Trotzdem muss der Mensch in der Lage sein, auf eine Überlastungssituation durch einfaches Anpassen des Kapazitätsangebots und Veränderung von Prioritäten zu reagieren. 

Transparenz und Flexibilität

Die Optimierungsergebnisse werden in einem GANTT-Chart farbig visualisiert. Detailinformationen zu Arbeitsgängen, Fertigungsaufträgen und Planungsnetz werden per Tool Tip und in einblendbaren Infofenstern angezeigt.

Auf das Planungsergebnis können Anwender steuernd eingreifen, indem Sie Prioritäten und Wunschstartzeiten vorgeben oder Vorgänge manuell verschieben. In einem neuen Planungslauf folgt DISKOVER den Vorgaben, sofern sie realisierbar sind.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... die besten Feinplanungsalgorithmen können die Expertise eines erfahrenen Planers nicht ersetzen. Der Mensch muss deshalb in der Lage sein, Optimierungsvorgaben anzupassen.

SOPHIA STRATHMANN
PROJEKTLEITERIN DISPOSITIONSOPTIMIERUNG
PORZELLANMANUFAKTUR MEISSEN

„Durch die Einführung der Software DISKOVER konnten wir die Durchlaufzeiten unserer Manufaktur halbieren. Sie bietet uns ein Regelwerk auf Industrie 4.0 Niveau, mit dem wir selbst unsere Losgröße 1 Produkte mit kontinuierlich optimierten Parametern disponieren können.“

Sie möchten die Produktionsfeinplanung vereinfachen?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Was macht den Unterschied bei der Optimierung von Dispositionsparametern?

DISKOVER hält die Datenqualität Ihres ERP-Systems automatisch auf dem Laufenden und liefert damit die Voraussetzung einer effektiven und effizienten Planung – eine Aufgabe, die von Ihren Disponenten ohne spezielle Systemunterstützung nicht zu leisten ist.

Die Rule Set Engine von DISKOVER stellt die DNA Ihres ERP-System dar. Beliebige Dispositionsparameter und Stammdaten werden im Hintergrund automatisch optimiert und aktualisiert. Wirtschaftliche und personenunabhängige Dispositionsergebnisse sowie automatische Disposition werden möglich.

Reproduzierbare Ergebnisse

Die Rule Set Engine von DISKOVER steuert mittels Regelwerken und Entscheidungstabellen unter welchen Randbedingungen Planungs- und Dispositionsparameter wie eingestellt sein sollen und automatisiert damit die Pflege der Dispositionsparameter.

Die Gestaltungsmöglichkeiten greifen jedoch noch weiter, da Regelwerke für beliebige Geschäftsobjekte aufgesetzt werden können und Anwender mit eigenen Formeln arbeiten können.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... der Arbeitsaufwand für eine ordentliche Pflege der Dispoparameter ist zu groß, um neben dem Tagesgeschäft bewältigt werden zu können. 

Reproduzierbare, personenunabhängige Planungs- und Dispositionsergebnisse sind jedoch wesentlich für einen sauberen Planungsprozess.

Selbstlernendes System

Die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von gesamten Regelwerken werden mittels empirischer Simulation überprüft und optimiert. Ausgewählte Planungs- und Dispositionsfunktionen und -parameter können darüber hinaus automatisch optimiert werden.

Die Rule Set Engine von DISKOVER lernt auf diese Weise, sich verändernden Randbedingungen anzupassen.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... das Zusammenspiel von
Bedarfen, Prognosen,
Dispositionsentscheidungen und
Wertströmen im Unternehmen und durch die gesamte Supply Chain ist so komplex, dass es mit gesundem Menschenverstand alleine, nicht mehr zu durchdringen ist.

Ohne simulativ mit empirischen Daten überprüfte Regelwerke und Dispositionseinstellungen, lässt sich eine wirtschaftliche Disposition nicht erreichen.

Die DNA Ihrer SCM-Strategie

Mittels Regelwerken und Entscheidungstabellen können Sie Ihre Planungs- und Supply Chain Strategie differenziert abbilden und im Hinblick auf Plausibilität und Wirtschaftlichkeit  simulativ überprüfen und optimieren.

Regelwerke können für verschiedene Werke und Standorte mühelos differenziert ausgestaltet werden. Die Zeit eines "Templates" für alle Werke ist endgültig vorbei.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... ERP-und APS-Systeme müssen die Wirtschaftlichkeit der Wertschöpfungskette verbessern und deshalb individuell an die Erfordernisse einzelner Werke angepasst werden. Dies wird jedoch nur möglich, wenn gleichzeitig der erforderliche Aufwand für die IT verringert wird. 

CHRISTIAN-HANS BÜLTEMEIER
VORSTAND
HANSA-FLEX AG

„Es muss heute bei HANSA-FLEX keiner mehr BANFen bearbeiten oder Stammdaten pflegen. Der Nachschub rollt jetzt wie von Geisterhand automatisch an. Die Verfügbarkeit der Artikel ist jetzt deutlich besser als vorher. Mittlerweile werden mit DISKOVER so über 400 Filialen im In- und Ausland gesteuert.“

Sie möchten Dispositionsparameter optimieren?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Was macht den Unterschied bei Ad-Hoc Analyse & Reporting?

Tabellarische Berichte und spontane Pivot-Auswertungen über Kennzahlen oder Stammdaten von Artikeln oder anderen Geschäftsobjekten sind im geschäftlichen Alltag unverzichtbar. DISKOVER ermöglicht Ihnen, Berichte und Pivotanalysen mit wenigen Klicks und praktisch ohne Schulungsbedarf zu erstellen.

Definieren Sie Berichte, exportieren Sie diese nach MS-Excel©, versenden Sie Berichte automatisch per Mail oder speichern Sie diese in Ihrem Filesystem, sortieren und gruppieren Sie Berichtsdaten und aggregieren Sie Werte für Datengruppen.

Analyse-Komfort

DISKOVER stellt viele vorbereitete Berichte und Pivottabellen bereit. Neue Berichte- und Pivottabellen können mit Hilfe eines Software-Assistenten für jedes Geschäftsobjekt in DISKOVER (Artikelstammdaten, Kundenaufträge, Fertigungsaufträge,...) im Dialog erstellt werden.

Berichtsdaten können nach beliebigen Kriterien gruppiert und quantitative Werte können aggregiert werden.

Datenfilter, Tabellen- und Berichtslayouts können abgespeichert und in anderen Berichten und Tabellen wiederverwendet werden.

Pivottabellen können nach beliebigen Kriterien aufgeschlüsselt und mit einem Formeleditor können eigene Kennzahlen berechnet werden.

In Berichten und Pivottabellen ist ein direkter Drill-Down bis auf die Prognose- oder Dispositionssicht des einzelnen Artikels möglich.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... das Durchführen von ad hoc Analysen und das Erstellen von Berichten müssen Spaß machen und einfach sein, sonst werden sie nicht genutzt und Informationen gehen verloren.

Versand-Trigger und mehr

Über Trigger lässt sich in DISKOVER ein regelmäßiger, termingesteuerter Versand eines Berichtes oder einer Pivottabelle an einen beliebigen Verteiler automatisieren.

Berichte können darüber hinaus in verschiedenen Formaten exportiert, direkt versandt oder abgespeichert werden und sie können für die Nutzung durch andere Anwender freigegeben werden.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

... ein effizientes Berichtswesen über die in DISKOVER vorhandenen Daten und  Informationen sowie Ad Hoc-Analysen sollten direkt aus dem System erfolgen und nicht den Zwischenschritt einer speziellen Datenanalyse-Software erfordern.

Alerts und Charts

Anwender können sich in DISKOVER eigene Alerts (Handlungshinweise) konfigurieren und in ihrem Frühwarn-Cockpit anzeigen. Ebenso kann über selbst konfigurierbare Pivot-Charts ein eigenes Kennzahlen-Dashboard aufgebaut und im Frühwarncockpit dargestellt werden.

Alerts und Charts können ergänzend oder alternativ auch zentral bereitgestellt werden, um ein für alle Anwender einheitliches Frühwarn-Cockpit zu erhalten.

Was noch alles möglich ist, zeigen wir Ihnen gerne in einer persönlichen Demo, denn...

...je nach Artikelspektrum, Aufgabenstellung und persönlichem Arbeitsstil benötigen Anwender unterschiedliche Informationen und Handlungshinweise.

stefan Bruch
senior product manager
sihl GMBH

„DISKOVER liefert in einem sehr umfassenden Maße ein Top Ergänzung für in einigen Punkten beschränkte ERP Systeme. Vor allem die Option der spezifischen Abfragen und deren Downloads sind für die tägliche Arbeit und Kontrolle der BlackBox eines ERP ein wertvoller Beitrag.“

Sie möchten das Reporting beschleunigen?

Gerne besprechen wir die Möglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns!

EU +49 2407 956570

Wie wir die Entscheidungsfindung in Unternehmen verändern

In einem agilen Team mit umfassender Entwicklungs-, Software- und Praxiserfahrung verwirklichen wir mit DISKOVER SCO eine der flexibelsten, modernsten und leistungsfähigsten Lösungen im Feld der Advanced Planning & Scheduling Systeme. 

Unsere Wurzeln

Als Tochterunternehmen der Supply Chain Spezialisten der Abels & Kemmner Gruppe greifen wir auf über 25 Jahre Erfahrung in der Optimierung der Logistik und des Supply Chain Managements zurück. 

Algorithmen & Künstliche Intelligenz

Im gemeinsamen Supply Chain Optimierungslabor mit Abels & Kemmner sowie in einem umfangreichen Netzwerk aus der Praxis sowie der Hochschul- und Industrieforschung arbeiten wir kontinuierlich an neuen, umfassenden Lösungen für Ihren Logistikerfolg.

DISKOVER Installationen weltweit

Globales Verständnis und Kulturen

Weltweit in über 40 Ländern leistet DISKOVER einen entscheidenden Beitrag zur wirtschaftlichen Optimierung des Supply Chain Managements global agierender Unternehmen:

  • Hohe Lieferbereitschaft und Produktverfügbarbeit
  • Optimiertes Bestandsmanagement
  • Verbesserte Wertströme
  • Schlanke und effiziente Prozesse
  • Verlässliche Stammdaten im ERP-System
  • Hohe Transparenz

DISKOVER

Erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Unternehmen einen intelligenten Vorsprung erreichen

Sprechen Sie uns an oder

schreiben Sie uns

  • Was ist Ihre logistische Herausforderung und bis wann soll Sie gelöst sein?
  • Gemeinsam besprechen wir Lösungen und realistische Ergebnisse mit DISKOVER.
  • Dank Full Service Support und strategischer Unterstützung bei der Disposition stehen Sie mit DISKOVER nie allein.

Die monatliche Mietgebühr für DISKOVER können wir auf Basis Ihrer Anforderungen zügig ermitteln. Zudem stimmen wir uns gemeinsam über den Umfang unserer Beratung und Schulung mit Ihnen ab.

EU +49 2407 956570